Ausleiten

 

Unter Ausleitverfahren versteht man Therapien um endogene und exogene Noxen, d.h. körpereigene und von aussen zugeführte Gifte und Stoffwechselabfallprodukte, aus dem Körper zu bringen.

Wir sind in der heutigen Zeit vielen Umweltgiften ausgesetzt und unser Organismus wird dadurch überlastet und strapaziert. Der Stoffwechsel wird blockiert und der Körper reagiert mit vielerlei Symptomen. Die Gifte, welche vom Körper nicht mehr ausgeschieden werden können, blockieren wichtige Austauschprozesse und werden im Bindegewebe abgelagert. Somit wird „das Fass“ immer voller bis es überläuft und die Kompensationsmechanismen versagen.

Zweimal im Jahr sollte der Körper von Giftstoffen befreit werden, dies geschieht am wirkungsvollsten im Frühjahr und im Herbst.

Mögliche Ausleitverfahren

  • Aderlass
  • Baunscheidtverfahren
  • Schröpfen
  • Infusion
  • Phytologie

Anwendungsgebiete

  • chronische Erkrankungen
  • Entgiftungskuren